Fränkischer Anzeiger
LOKALES
SEITE 27 | MONTAG 10. JUNI 2024
Entspanntes Kunsterlebnis an der Mauer
Die Klosterweth zwischen Klingentor und Strafturm wurde am
Samstag wieder zur belebten Freiluft-Galerie


 Foto: Jürgen Binder  


JÜRGEN BINDER

ROTHENBURG – Der Mauerabschnitt zwischen Klingentor und Strafturm
gehört normalerweise zu den ruhigeren Ecken der Altstadt. Am Samstag
präsentierte er sich aber ziemlich belebt. Zum Pulsieren brachten ihn gut 30
 Künstlerinnen und Künstler, die dort ihre Werke zeigten, und zahlrei-
che Menschen, die sich das anschauen wollten.
Seit 2008 wird die Klosterweth im zweijährigen Turnus für einen Tag in
eine große Freiluft-Galerie verwandelt. Der Kunstkreis organisiert dieses
Event. Auf Holzkonstruktionen, die sich unter Zuhilfenahme vorhande-
ner Mauervorsprünge gut befestigen lassen, werden die Bilder drapiert.
Für die diesjährige Auflage hatten sich laut Helga Fabi, der stellvertreten-
den Vorsitzenden der Gruppe, 13 aktive Mitglieder des Kunstkreises
angemeldet.
Kreativgruppe aus Weckelweiler
Hinzu gesellten sich 19 Gastausstellerinnen und -aussteller, darunter ein
Kreativteam der Sozialtherapeutische n Gemeinschaften Weckelweiler. In
den Häusern dieser Einrichtung bei Kirchberg an der Jagst leben Men-
schen mit Assistenzbedarf. Einigen von ihnen hilft das Malen beim Meis-
tern des Lebens.
Carola Luckas sprach darüber ganz offen. Für sie sei diese Möglichkeit vor
allem in emotional schwierigen Phasen enorm wichtig. Ihre Bilder ent-
stünden „aus dem Kopf“, seien oft abstrakt, sagt sie. Anders ist es bei
Angela Keitel, die in der Schlosserei der Werkstätten arbeitet und ihre
handwerkliche Kompetenz gerne auch gezielt kreativ einsetzt, etwa beim
Zusammenschweißen von Metallteilen zu Tierskulpturen.
Auch viele einheimische Kunstschaffende waren an der Mauer präsent,
etwa Christine Schubart, deren Spezialität Rothenburg-Ansichten mit
überraschenden gestalterischen Zusatzakzenten sind. Eines ihrer Bilder
war im vergangenen Jahr als Motiv für die Glühwein-Tasse des Reiterles-
marktes ausgewählt worden.
Beim jüngeren Publikum kamen unter anderem die bunten Tier-Bilder
von Lisa Metzner aus Lohr ziemlich gut an. Sie stieß erst 2023 als Mitglied
zum Kunstkreis. Die Mitwirkung bei der Aktion in der Klosterweth war
ihre allererste Ausstellung. Renate Kallip aus Gebsattel gehört mit ihren
großformatigen Arbeiten hingegen seit vielen Jahren zum festen
Teilnehmerstamm.
Diese Mischung aus erfahrenen Kunstschaffenden und neuen Leuten, die
auch ein breites Spektrum an Techniken abdeckten, mache den besonde-
ren Reiz des Formats aus, betonte Helga Fabi im Gespräch mit der Redak-
tion. Es habe wieder wunderbar gepasst.


 

 

Kunst an der Mauer 2024

Der Kunstkreis ist wieder zurück im bewährten Modus für Kunst an der Mauer.
Der Wettergott war wohlgesonnen und hat Sonnenschein und angenehme Temperaturen geschickt.
So konnte die Veranstaltung mit guter Laune und super Stimmung durchgeführt werden.
Näheres dazu auch im beigefügten Bericht der FLZ zu sehen.
Die Rothenburger Band CRR+ hat entscheidend beigetragen und auch die zur Verfügung stehenden Getränke.
Die vielfache Nachfrage nach "Essbarem" werden wir überdenken und uns hierzu beraten.
Der Kunstkreis bedankt sich bei allen Mitwirkenden, sei es für die Teilnahme als Aussteller oder auch für die Mithilfe im Hintergrund. 


 

 

 





 



 

Galerie des Kunstkreises in leeren Geschäftsräumen

Nach langer Suche ist es dem Kunstkreis wieder einmal gelungen, einen Vermieter zu überzeugen, seine leer stehenden Geschäfteräume für eine Nutzung als Galerie des Kunstkreises kostenfrei zur Verfügung zu  stellen.

Seit Anfang August 2023 stehen die Räume in der Rödergasse 18 in neuem Glanz und bunt geschmückt da.

So ist das Stadtbild von Rothenburg bunter geworden und weitere Schaufenster werden vor dem tristen, zeitungsverhangenen Dasein bewahrt.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Kunstkreis mit seinen Aktionen zur baldmöglichsten Weitervermietung beitragen konnte.


Aktuelle Öffnungszeiten:
Termine gerne auf Anfrage.


Die neuen
Öffnungszeiten für die Galerie wurden wie folgt festgelegt:

Freitags von 16h bis 18h

Samstags von 14h bis 17h

Bei Interesse sind auch individuelle Termine möglich.

Der Kunstkreis freut sich auf zahlreiche Besucher und spannende Gespräche.

 


 



 

 

Kunstkreis                                                  Rothenburg ob der Tauber e.V. 

 

Der Kunstkreis Rothenburg ob der Tauber e.V. wurde in Juni 1990 auf Initiative von Rosemarie Richter aus der Taufe gehoben. Aufgabe des Vereins ist es das kulturelle Leben im Rothenburger Raum zu

pflegen und zu fördern.

Heute hat der Kunstkreis 105 Mitglieder. Die Aktiven der Künstlergemeinschaft

präsentieren mehrmals im Jahr in Rothenburg o.d.Tauber und anderen Städten und

Gemeinden ihre Arbeiten. Die Ausstellenden möchten das Kunstinteresse der

Bevölkerung anregen und zum Dialog zwischen Westmittelfranken und anderen

Regionen beitragen.


 

1.Vorstand 

Frau Gisela Eugen

Tel: 09861-2290

E-Mail: geugen.ge@gmail.com


 2. Vorsitzende

 

Frau Helga Fabi

Klosterweth 16

91541 Rothenburg o.d.T.

E-Mail  h.fabi@web.de

 

Kassierer

Frau Sabine B. Melzner 

91541 Rothenburg o.d.T. 

Tel: +491711447059

E-Mail  SABAME-ART@online.ms

 

 Schriftführer

Frau Renate Arnold

E-Mail: arnold-renate@gmx.net

 

 

Beisitzer

Frau Ruth Bücker 

Frau Ingeborg Goebel

Frau Renate Kallip

Herr Franz Schwarz

Frau Silvia Stark

 

 

 

 


 

 Termine 2024:

         

Kunst an der Mauer 2024:

08.06.2024

(Anmeldeformular finden sie im Ordner "Downloads")

                      *       


Flugblatt

Jahresausstellung

2023


  

Flugblatt

Jahresausstellung

2019      

  

 

 

 

Flugblatt

Jahresausstellung

2018




 Flyer Jahresausstellung 2017

 

Flyer

Jahresausstellung 

2016

 

Flyer

Jahresausstellung

2015